Von Yvonne Goldschmidt

Die Partnersuche im Internet ist ein Riesengeschäft. Konzerne zahlen Milliarden für Portale. Bei der Partnersuche im Internet lauern überall Abzocker! Das sollten Sie unbedingt beachten!

Sie nennen sich Singlebörsen, Partnerbörsen, Online-Dating-Portale oder schlicht Kontaktanzeigen. Wir zeigen, worauf Sie unbedingt achten sollten, um nicht Opfer dieser Branche zu werden.

Die größten Singlebörsen

Marktführer LoveScout24 (ehem. Friendscout24)

LoveScout24 (ehemals Friendscout24) ist Marktführer bei den Online-Dating-Portalen. Die FriendScout24 GmbH ist in mehreren europäischen Ländern aktiv und gehört seit Juli 2014 zur Meetic Group.

LoveScout24 ist die mitgliederstärkste Singlebörse in Deutschland. Nach eigenen Angaben hat das Online-Dating-Portal mehr als 24 Millionen registrierte Profile (2012), wobei keine einzelnen Zahlen für die unterschiedlichen Länder ausgewiesen werden. In Deutschland hat LiveScout24 nach eigenen Angaben pro Monat rund 1 Million aktiver Mitglieder.

Eine Zeitlang gehörte LoveScout24 — damals noch als Friendscout24 — zur Telekom, die am 21. November 2013 bekannt gab, das sie 70 Prozent ihrer Anteile an Scout24 für 1,5 Milliarden Euro an Hellman & Friedman verkauft hat. Zu Scout24 gehören weitere Portale wie Immobilienscout24 oder AutoScout24.

Am 15. Februar 2019 akzeptierte die Scout Gruppe ein Übernahmeangebot für rund 5,7 Milliarden Euro der Pulver BidCo GmbH, hinter der die US-amerikanische Investmentgesellschaft Blackstone Group und Hellmann & Friedmann stecken.

Erfahrungen von LoveScout24 Kunden finden Sie hier:
https://de.trustpilot.com/review/www.friendscout24.de

Quellen:
https://de.wikipedia.org/wiki/LoveScout24
https://en.wikipedia.org/wiki/Meetic
https://de.wikipedia.org/wiki/Scout24_AG

Parship (und Elitepartner)

Parship ist eine Online-Partnervermittlung mit Sitz in Hamburg. Sie war Teil der Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck (S. Fischer Verlag, Rowohlt Verlag, Droemer Knaur, gutefrage.net GmbH, NetDoktor, Der Tagesspiegel, u.a.) und wurde im April 2015 an die britische Beteiligungsgesellschaft Oakley Capital verkauft. Im Juni übernahm Oakley Capital auch die Online-Partnervermittlung ElitePartner.

2016 übernahm der Fernsehkonzern ProSiebenSat.1 Media 50 % plus eine Aktie der Parship Elite Group und zahlte dafür 100 Millionen Euro.

Parship erwirtschaftete 2016 rund 117 Millionen Euro.

Das Dating-Portal Parship darf sich nicht "Deutschlands größte Partnervermittlung" nennen. Das entschied das Oberlandesgericht München Ende 2018. Geklagt hatte der Konkurrent LoveScout24.

Parship garantiert zahlenden Mitgliedern bei einer sechs-monatigen Mitgliedschaft fünf Kontakte und bei einer zwölfmonatigen Mitgliedschaft sieben.

Erfahrungen von Parship und ElitePartner Kunden finden Sie hier:
https://de.trustpilot.com/review/www.parship.de
https://de.trustpilot.com/review/www.elitepartner.de

Quellen:
https://de.wikipedia.org/wiki/Parship
https://de.wikipedia.org/wiki/ElitePartner
https://www.zdf.de/nachrichten/heute/parship-ist-laut-urteil-nicht-deutschlands-groesste-partnervermittlung-100.html
https://www.test.de/Singleboerse-So-wehren-Sie-sich-gegen-Parship-und-Elitepartner-5190091-0/

Kosten bei Wiederruf (z.B. Parship oder Elitepartner)

Wenn ein Kunde bei der Singlebörse "Parship" oder "Elitepartner" seine Mitgliedschaft widerruft, verlangt Parship unglaublich hohe Beträge als Wertersatz. Diese Praxis hat das OLG Hamburg gebilligt (Az: 3 U 122/14 vom 2.3.2017) und auch der BGH (Beschluss vom 30.11.2017, Az. I ZR/17).

Die Verbraucherzentrale Hamburg listet auf ihrer Webseite zahlreiche Urteile auf, bei denen Parship unterlegen war:
https://www.vzhh.de/themen/einkauf-reise-freizeit/partnervermittlung/parship-der-wertersatz

Quellen:
https://www.test.de/Singleboerse-So-wehren-Sie-sich-gegen-Parship-und-Elitepartner-5190091-0/
https://www.wbs-law.de/wettbewerbsrecht/parship-siegt-gegen-verbraucherschuetzer-dennoch-hoffnung-fuer-nutzer-74651/
https://shopbetreiber-blog.de/2018/01/24/parship-wertersatz/

ebay Kleinanzeigen

ebay ist auf diesen Zug mit seinen ebay-Kleinanzeigen noch nicht aufgesprungen, was aber nur eine Frage der Zeit ist. In den vergangenen Monaten wurde bekannt, dass sich ebay von den Kleinanzeigen trennen will. Als Interessent wird der Springer Verlag genannt, der dies aber nicht kommentieren wollte. Der Wert von ebay Kleinanzeigen wird auf rund 10 Milliarden Euro geschätzt.

Kontaktanzeigen Trick: Kostenlos anmelden

Oft wird damit geworben, dass man sich kostenlos anmelden und sofort loslegen kann. Doch mit der kostenlosen Anmeldung hat man lediglich das Recht ein eigenes Profil zu erstellen. Kontaktaufnahmen sind dann kostenpflichtig...

Quellen:
https://www.zdf.de/verbraucher/wiso/wiso-tipp-abofalle-partnerschaftsboerse-100.html

Fake Profile

Viele Singlebörsen setzen Animateure ein, die Fake-Profile erstellen und dem Kunden Interesse vorgaukeln. Da eine Antwort im kostenlosen Basis Version nicht möglich ist, werden Kunden so verleitet, eine kostenpflichtige Premium-Version abzuschließen.

Ist das nicht Betrug?

Bei dem Online-Dating-Portal LOVOO gab es wegen Fake-Profilen 2016 Razzien in der Firmenzentrale in Dresden und anderen Orten. Vorwurf: Gewerbsmäßiger Betrug (§ 263).

Die Verbraucherzentrale Bayern hat mindestens 187 Online-Dating-Portale und Partnerbörsen gefunden, die laut ihren AGB auch Fake-Profile einsetzen.

Eine Liste der gefundenen Portale finden Sie unter:
https://www.verbraucherzentrale.de/aktuelle-meldungen/digitale-welt/onlinedating-auf-diesen-portalen-flirten-fakeprofile-21848

Quellen:
https://www.wbs-law.de/it-recht/razzia-bei-flirt-portal-lovoo-abzocke-mit-fake-profilen-67856/

Scammer

Mit dem englischsprachigen Begriff Romance Scam (oder auch: Love Scam) wird eine Form des Internetbetrugs bezeichnet, bei der gefälschte Profile in Singlebörsen dazu benutzt werden, den Opfern Verliebtheit vorzugaukeln mit dem Ziel, eine finanzielle Zuwendung zu erschleichen. Es ist eine moderne Form des Heiratsschwindlers.

Quellen:
https://de.wikipedia.org/wiki/Romance_Scam

Kostenlose Portale und Karteileichen

Es gibt unter den dutzenden Online-Dating Seiten aber auch kostenlose Portale wie Badoo. Allerdings haben wir bei der Recherche kein kostenloses Portal gefunden, das sich rein mit Werbung finanziert und auch noch die Datenbasis halbwegs aktuell ist. Die meisten waren Karteileichen.

Quellen:
https://de.wikipedia.org/wiki/Badoo