November 19, 2019

Wieder ein Skandal im Vatikan — dem Mutterkonzern der Katholischen Kirche: Vatikan-Richter wegen Kinderpornos und sexuelle Belästigung nur zu Bewährung verurteilt.

Am 19. Februar wurde ein vatikanischer Richter (55) wegen sexueller Belästigung und Besitz von Kinderpornos nur zu einer Bewährungsstrafe verurteilt. Berichten zufolge, habe der Priester wegen seiner Vergehen mit den Justizbehörden eine Strafe von einem Jahr und zwei Monaten ausgehandelt, berichtet "La Stampa" am 18. Februa.

Eine Sprecherin bestätigte, das Pietro Amenta sein Amt als Auditor — wie Richter an der Römischen Rota genannt werden — "vor einigen Tagen" niedergelegt hat. Der Priester sei bereits Anfang der 1991 Jahre und 2004 wegen sexuelller Belästigung aufgefallen.

Im aktuellen Fall hatte der Priester im vergangenen Frührjahr in Rom einen jungen Mann sexuell belästigt, der den Fall angezeigt hatte. Während der Ermittlungen wurden auf dem Computer des Priesters Kinderpornos gefunden.

—tp—