14.04.2019 — Von Claudia Piehl

Weg von Mikroplastik aus dem Haushalt ist gar nicht so schwer. Ein Anfang ist Kernseife. Bei meinem Hersteller ist diese sogar vegan.

Jeder kennnt die schrecklichen Bilder aus unseren Weltmeeren, in denen Millionen von Tiere qualvoll an Mikroplastik verenden. Mikroplastik bezeichnet man kleine Kunststoff-Teilchen mit einem Durchmesser unter 5 mm.

Nach Angaben des Naturschutzbund (NABU) gelangenen 977 Tonnen Mikroplastik und 46.900 Tonnen gelöste Polymere jährlich in Deutschland allein aus Kosmetikprodukten sowie Wasch-, Putz- und Reinigungsmitteln (WPR) ins Abwasser und damit auch in die Weltmeere.

Kernseife statt Flüssigseife

Mein erster Einstieg in die Welt ohne Mikroplastik war Kernseife, bekannt seit Großmutters Zeiten.

Meine Wahl fiel beim Einkaufen auf die "dalli Pflege-Kernseife". Sie gibt es im 3er Vorratspack zu rund 1,30 Euro. Sie ist hautpflegend, unparfümiert und aus reinen Pflanzenölen, damit auch besonders für Allergiker und Menschen mit empfindlicher Haut geeignet.

Kernseife, Mikroplastik, Vegan

NEGATIV fiel zu aller erst die Plastikverpackung auf. Für ein Unternehmen wie Dalli, das auf Umwelt setzt, sollte die Verpackung doch aus umweltfreundlichem Papier oder zumindest Kartonagen bestehen.

Ich habe dalli angeschrieben (16.04.2019). Sobald die Antwort vorliegt, werde ich berichten.

Inhaltsstoffe: SODIUM PALMATE, AQUA, SODIUM COCOATE, GLYCERIN, SODIUM CHLORIDE, COCONUT ACID, TETRASODIUM EDTA, TETRASODIUM ETIDRONATE, CI77891.

NEGATIV fiel auf, dass für eine "natürliche" Seife zuviele bedenkliche Inhaltsstoffe wie Palmöl oder EDTA verwendet werden.

Auch wegen den Inhaltsstoffen warte ich auf Beantwortung meiner Fragen von dalli.

In den vergangenen zehn Jahren verdrängte Flüssigseife mit Mikroplastik fast vollständig die Umweltfreundliche Kernseife. Nicht nur, dass die Flüssigseifen auch mehr bedenkliche Inhaltsstoffe enthalten, sie ist auch wesentlich teurer und verursachen neben dem Mikroplastik, das man in die Weltmeere spült, auch unsinnige umweltschädliche Plastikspender in den Müll. Ein weiterer Umweltaspekt ist der Transport, denn bei Flüssigseife fährt man unsinnigerweise Millionen von Tonnen Wasser quer durch Deutschland. Bei Kernseife gibt es dieses Problem erst gar nicht. Bei Flüssigseife neigen wir dazu, mehr zu nehmen als notwendig. Und damit gelangt auch mehr Mikroplastik in die Meere.

Kernseife: Nicht immer vegan

Negativ ist, dass viele Hersteller von Kernseifen Inhaltsstoffe verwenden, die bei der Tierschlachtung anfallen, daher nicht vegan sind. Wer will sich schon die Hände oder den Körper mit Schlachtabfällen waschen? Ich nicht und Sie ganz sicher auch nicht. Es soll sogar Menschen geben, die diese Leichenteile essen.

Zur Herstellung von Kernseife werden durch Verseifung Fette (Talg, Schweine- und Knochenfette oder Pflanzenöle) mit Natronlauge in die Natriumsalze der Fettsäuren und Glycerin zerlegt. Die dabei entstehende Seifenmasse wird Leimseife genannt und ist die Vorstufe zur Gewinnung der Kernseife. Nach Zusatz von Natriumchlorid (Aussalzen) schwimmt der Seifenkern auf und wird abgetrennt. Das wasserlösliche Glycerin und unerwünschte Begleitstoffe aus den Fetten bleiben in der Lösung zurück. Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Kernseife

Lifehack zu Kernseife

Das erste Problem mit der Kernseife war die Lagerung auf dem Waschbecken. Natürlich gibt es Seifenschalen, doch diese sauber zu halten ist eine mühselige Arbeit. Dann kam die rettende Idee: Legt man die Kernseife einfach auf einen alten Waschlappen oder Topflappen, dann kann man diesen einfach in die Waschmaschine stecken und er ist wieder wie neu.

Kernseife, Mikroplastik, Lifehack

Viel Spaß mit diesem Lifehack!

Mikroplastik auch in Shampoos

Auch in Duschgels und Shampoo finden sich Mikroplasik. Kernseife kann auch als Ersatz für Duschgels und Schampoo eingesetzt werden.

Auch Zahncreme enthält Mikroplastik. Doch den Test der Kernseife als Ersatz für Zahncreme habe ich bisher gescheut. Wird aber oft empfohlen...

Wundermittel Kernseife

Kernseife ist ein wahres Wundermittel. Es kann auch als Waschmittel eingesetzt werden. Das Internet ist voll mit Anwendungsgebieten, bei denen Kernseife ihren Einsatz findet.

Fazit

Es gibt auch Hersteller von umweltfreundlicher und veganer Kernseife, ganz ohne Mikroplastik. Es ist ein Anfang in die Welt der Mikroplastikfreien Welt. In richtiger Schritt in die Zukunft.