September 21, 2019

Mehr Schußwaffen in Privathand

2017 ist die Anzahl der registrierten Schusswaffen bei Privatbesitzern in Deutschland erneut gestiegen.

Zum Jahresende waren 5,37 Millionen Schusswaffen beziehungsweise Waffenteile im Nationalen Waffenregster registriert. Das waren 20.400 mehr als ein Jahr zuvor, wie aus den Zahlen des Bundesinnenministeriums hervorgeht.

Die meisten davon (3,6 Millionen) waren Langwaffen, also Jagdgewehre, Büchsen und Flinten (z.B. Schrotflinten). Dabei hat sich der Zuwachs noch etwas beschleunigt: Von 2015 auf 2016 hatte das Plus etwa 16.100 betragen.

18 Prozent mehr gestohlene Waffen

Ende Januar 2018 waren in Deutschland insgesamt 24.531 Waffen im Nationalen Waffenregister als gestohlen gemeldet. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der GRUENEN hervor. Das entspricht einer Steigerung von rund 18 Prozent im Vergleich zum Januar 2017.

Die meisten Waffen (19.282) wurden als verloren gemeldet und ein Fünftel (5.249) als gestohlen gemeldet.

Leistungengrenzen von Luftgewehren in der EU

Für Luftdruckwaffen, also Luftpistolen und Luftgewehre, gilt in Deutschland seit 1970 eine Leistungsgrenze von 7,5 Joule. Ältere — weitaus stärkere — Luftgewehre ohne "F"-Kennzeichnung haben (im Originalzustand) keine Leistungsbegrenzung. Das Problem ist allerdings, das die stärkeren Luftgewehre nicht zuhause geschossen werden dürfen, sondern nur auf einem zugelassenen Schießstand.

LandLeistungsgrenze
Belgienkeine Begrenzung
Dänemark10 Joule
Deutschland7,5 Joule
Frankreich10 Joule
Griechenlandkeine Begrenzung
Großbritannien16,3 Joule
Nordirlandnur mit Genehmigung
Republik Irlandnur mit Genehmigung
Italien7,5 Joule
Luxemburgnur mit Genehmigung
Niederlandekeine Begrenzung
Österreichkeine Begrenzung
Polen17 Joule
Schweden10 Joule
Schweiz (zum Vergleich)keine Begrenzung
Slowakei15 Joule
Spanien24,2 Joule
Tschechien16 Joule
Ungarn7,5 Joule

Wie aus der Tabelle ersichtlich ist, liegt Deutschland mit seiner Leistungsgrenze eher im unteren Bereich. Sollte es in ferner Zukunft zu einer Harmonisierung in der EU kommen, ist eher mit einer Erhöhung der Leistungsgrenzen zu rechnen. Allerdings wollte Deutschland damals auch schon Softairpistolen ab 0,5 Joule als Schusswaffen behandeln, unterlag aber der EU-Spielzeug-Richtlinie.

—ti—